Mmhh: Gedeckter Apfelkuchen

Ich finde: Ein guter Kuchen passt einfach immer. Normalerweise liebe ich jede Art von Schokoladenkuchen, in welcher Form auch immer... je schokoladiger, desto besser natürlich. Obstkuchen und -torten mag ich dagegen weniger. Einzige Ausnahme: Ein köstlicher, ofenwarmer Apfelkuchen - vor allem jetzt im Herbst, wo man sich vor Äpfeln sowieso kaum retten kann. Für dieses Rezept braucht man tatsächlich jede Menge Äpfel und auch ein bisschen Zeit, aber es lohnt sich. Versprochen. 


Zutaten (für etwa 16 Stück):
375 Gramm Mehl
1 TL Backpulver
180 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei und 1 Eigelb
180 Gramm kalte Butter
30 Gramm Löffelbisquit
1 Prise Salz
und etwas Mehl zum Ausrollen

Für die Füllung: 
1¼ Kilogramm Äpfel
30 Gramm gehackte Mandeln
1 Prise Zimt (oder mehr, wenn es schön weihnachtlich schmecken soll)

Zubereitung
In einer Schüssel Mehl und Backpulver miteinander vermengen. Zucker, Vanillezucker, Salz, Ei und Eigelb dazugeben. Die Butter in kleine Stücke zerteilen und darüber verteilen. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank kaltstellen - am besten für etwa eine Stunde.

Dann den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit den Mandeln und dem Zimt mischen. Den Teig noch einmal kurz kneten und etwas zwei Drittel davon zu einer runden Scheibe (Durchmesser muss etwas größer als der der Springform sein) ausrollen. Eine Springform mit Backpapier auslegen, ausgerollten Teig hineinlegen und aus dem überstehenden Teig den Teigrand formen (ca. 3cm hoch).

Den Löffelbisquit fein zerdrücken und auf den Teigboden streuen. Die Füllung darauf verteilen. Der restliche Teig wird ebenfalls ausgerollt (Durchmesser = Durchmesser der Springform) - daraus wird der Teigdeckel. Auf die Füllung legen und die Teigränder am Rand mit einer Gabel gut andrücken. Den Kuchen auf der mittleren Ofenschiene ca. 40 Minuten backen.
________________________________________


Wie eigentlich jeder Kuchen schmeckt auch dieser frisch und warm am besten. Und für alle, die dieses Rezept ausprobieren: Berichtet mir doch, wie es euch gefällt - und lasst es euch ordentlich schmecken! 

Kommentare:

  1. oh wie lecker, wie gern ich auch gerade Kuchen essen würde.. :D
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  2. ein tolles rezept :)
    danke dafür, ich liebe kuchen abgöttisch da kann ich gar nicht genug rezepte haben

    liebe grüße Hydrogenperoxid Lifestyle Blog

    AntwortenLöschen
  3. ich liebe Apfelkuchen! Tolles Rezept :)

    Liebe Grüße
    http://herz-mensch.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab grad ja sowieso super mega Lust auf was Süßes, wenn ich mir deinen Apfelkuchen jetzt ansehe, läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen xD
    Sieht auf jeden Fall super mega lecker aus.
    Habe dich auch mal bei mir für den Best Blog Award nominiert. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen :)
    Liebe Grüße,
    Äna
    http://absolute-lebenslust.blogspot.de/2014/09/best-blog-award-tag.html

    AntwortenLöschen
  5. Der sieht wirklich lecker aus! Ich liebe Apfelkuchen, es ist einfach göttlich :)

    Bei mir läuft gerade ein Gewinnspiel, würde mich freuen, wenn du mal vorbeischaust :)
    http://good-morningstarshine.blogspot.de/2014/09/2-jahre-goodmorning-starshine-giveaway.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar!